Die beste Methode um dein SUP zu reinigen

The best way to clean your SUP

Die beste Methode um dein SUP zu reinigen

Ein SUP-Board ist der perfekte Begleiter für magische Wassertouren. Damit dein Board dir für eine lange Zeit Freude bereitet und über viele Jahre eine optimale Leistung bringt, solltest du alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um es zu schützen und zu pflegen. In der folgenden Anleitung wird beschrieben, wie du dein aufblasbares SUP-Board am besten reinigen und instandhalten kannst, damit du fröhlich und sorgenfrei in den Sonnenuntergang reisen kannst.

Die Vorreinigung – besondere Vorsicht bei rauen Elementen

Eine erfolgreiche Wartung von deinem SUP-Board erfordert einen gewissen Schutz vor einigen natürlichen Elementen. Keine Panik, dies ist kein listiger Trick, um deine Abenteuerlust zu mindern. Erkunde die Natur auf jeden Fall ausgiebig, denke jedoch daran, dass bestimmte Bedingungen, wie extreme Witterung, raue Felsen, Salzwasser und Chemikalien wie Chlor, die normale Abnutzung verstärken können. Aus diesen Gründen solltest du deine Ausrüstung nach dem Gebrauch überprüfen, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist. Danach solltest du mit Schritt 1 fortfahren, der unterhalb angegeben ist.

  1. Erste Reinigungsmaßnahme
    Die erste Möglichkeit, um dein SUP zu reinigen, besteht darin, es nach jedem Gebrauch mit frischem Wasser zu waschen. Dadurch bleibt es in Topform und auch voll funktionsfähig. Ein normaler Gartenschlauch ist dafür sehr effektiv und wird die Arbeit ausreichend erledigen. Für hartnäckige Flecken kannst du natürliche Seife oder einen Polymarine- Schlaubootreiniger verwenden – eine biologisch abbaubare Lösung, die mühelos Schmutz, Fett, Öl und weiße Oxidation von PVC und Hypalon ablöst. Anleitung für Schlauchbootreiniger: Benetze die Oberfläche deines SUB-Boards einfach mit Wasser und sprühe etwas Reinigungsmittel auf die kleine Fläche, die besondere Aufmerksamkeit erfordert. Lasse es eine Minute ruhen (lasse es jedoch nicht zu lange auf lackierte oder bemalte Oberflächen einwirken). Alle Verschmutzungen beginnen sich aufzulösen, so dass du den verschmutzten Bereich leicht sauberspülen kannst. Wiederhole diesen Vorgang für alle Bereiche, die zusätzliche Aufmerksamkeit benötigen. .
  2. Die beste Methode für die SUP-Reinigung & Entfernung von Feuchtigkeit
    Der zweite Schritt ist schnell und einfach. Häufig befindet sich nach dem Gebrauch noch Feuchtigkeit in deinem SUP-Board. Wenn du dich nicht darum kümmerst und sich die Feuchtigkeit im Inneren ansammelt, dann kann dies zu Schimmelpilzen oder Schimmelbefall führen. Nachdem du dein Board abgespritzt hast, entfernst du die Feuchtigkeit im Inneren, indem du das Ventil in der geöffneten Position sicherst und Luft mit einer Pumpe oder einem Blasebalge einbläst. Dieser Schritt wird oft übersehen, da keine sichtbaren Anzeichen für das vorliegende Problem vorhanden sind. Wenn du dir für eine so kleine Aufgabe jedoch eine zusätzliche Minute Zeit nimmst, dann kannst du sicherstellen, dass dein SUP-Board keinen vorzeitigen Verschleiß aufweist.
  3. Die beste Methode, um die Oberfläche der Dichtungsventile am SUP zu reinigen
    Manchmal kann die Oberfläche an den Ventilen verschmutzen. Achte bitte darauf, dass sich der Schmutz nicht festsetzt, da dies ein Leck verursachen kann. Am schnellsten und am einfachsten kannst du dieses Problem lösen, wenn du das Ventil öffnest, während das Board voll aufgeblasen ist. Dies führt dazu, dass ein starker Luftstrom aus dem SUP austritt und unerwünschte Ablagerungen entfernt werden. In den seltenen Fällen, in denen diese Lösung das Problem nicht beheben kann, werden ein guter, altmodischer Ohrstöpsel und ein mildes Reinigungsprodukt ausreichen, um die Oberfläche am Ventil zu reinigen.
  4. Stelle sicher, dass dein Board vor der Lagerung vollständig getrocknet ist
    Sobald alle oben genannten Punkte abgeschlossen sind, solltest du dein Board vollständig trocknen lassen. Wische es ein letztes Mal mit einem trockenen Tuch ab, um das restliche Wasser aufzusaugen und Feuchtigkeit zu entfernen. Bevor du es zusammenpackst und bis zum nächsten Einsatz verstaust, solltest du dein SUP-Board noch einmal für ungefähr eine halben Stunde auslüften lassen. Wenn du die oben aufgeführte Methode Schritt für Schritt befolgst, dann ist dies ohne Zweifel die beste Reinigungsmethode für dein SUP-Board. Wenn du dich um deine Ausrüstung wie ein echter Profi kümmerst, dann kannst du die Lebensdauer von deinem Board verlängern und auch seine Leistung verbessern, damit es sein volles Potenzial auf dem Wasser entfalten kann. Fröhliches Paddeln!
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am SUP Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.